DMP Brustkrebs

Im Rahmen von strukturierten Behandlungsprogrammen (Disease-Management-Programmen) unterstützen die Krankenkassen die Patienten mit chronischen Erkrankungen bei der Bewältigung von krankheitsbedingten Problemen und der Verbesserung der Lebensqualität.

Die Teilnahme an diesen Programmen ermöglicht eine Behandlungsoptimierung durch spezielle Informationen sowie eine umfassende ärztliche Betreuung.

Wir bieten das Disease-Management-Programm Brustkrebs an.

Die Ziele beim DMP Brustkrebs sind:

  • Früherkennung von Metastasen
  • Vermeiden von Nebenwirkungen der Therapie
  • Optimale Therapie der Brustkrebserkrankung
  • Vermeidung / Reduktion krankheitsbedingter Beeinträchtigungen im Alltag
  • Vermeiden des Wiederauftretens der Erkrankung

Die Teilnahme an einem DMP ist freiwillig und für den Patienten kostenfrei.

Voraussetzungen für die Teilnahme am DMP Brustkrebs sind:

  • Die Behandlung erfolgt „nach dem aktuellen Stand der medizinischen Wissenschaft unter Berücksichtigung evidenzbasierter Leitlinien oder nach der jeweils besten, verfügbaren Evidenz“ (§137f SGB V),
  • Befunde, therapeutische Maßnahmen und Behandlungsergebnisse werden so dokumentiert, dass alle Behandler Einsicht nehmen können („sektorübergreifende“ Dokumentation),
  • Es wird eine Schulung / Information der teilnehmenden Ärzte und des Arztpersonals durchgeführt,
  • Es finden Qualitätssicherungsmaßnahmen statt.
  • Es findet eine regelmäßige Evaluation der Wirksamkeit und der Kosten des Disease-Management-Programms statt.

Unsere Praxis ist für das DMP Brustkrebs zugelassen und nimmt an den regelmäßigen Fachweiterbildungen und Qualifikationen teil.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.